CDU Rimbach - unser Wahlprogramm

Home

E-Mail

*

CDU-Logo

 

CDU  Rimbach: Der Mensch im Mittelpunkt“

         Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2016

  Soziales:

  • Sicherstellen von ausreichenden Betreuungsangeboten für Kleinkinder und Kinder

  • Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen (z. B. Jugendmusikschule)

  • seniorenfreundliches Rimbach: Schaffung weiterer Angebote für betreutes Wohnen,

  • Begegnungsmöglichkeiten für Senioren (z. B. Erhalt der Weihnachtsfeiern)

  • Unterstützung von und Zusammenarbeit mit Vereinen, Freiwilligen Feuerwehren, DRK Kirchengemeinden, Diakonie, Sport und kulturellen Angeboten

  • Förderung von ehrenamtlichen Tätigkeiten und Bürgerengagement

  • Sicherstellung der ärztlichen Versorgung vor Ort

  • verstärkte Maßnahmen für die Sicherheit der Bürger bei Bedarf

 

Infrastruktur:

  • sparsamer Verbrauch von Boden und maßvolle Ausweisung neuer Baugebiete

  • Stärkung der Ortsmitte, vorrangige Bebauung bereits ausgewiesener Flächen

  • Erhalt der Tromm als ökologisch wertvolles Landschafts-, Wald-, und Erholungsgebiet entsprechend dem Regionalplan Südhessen und zum Schutz des UNESCO Geo-Naturparks  Bergstraße-Odenwald

  • Klimaschutz: weitere Einsparung von Energie und Ausbau erneuerbarer Energien im Einklang mit Mensch und Natur

  • Förderung von Wirtschaft und Gewerbe, interkommunale Zusammenarbeit bei der  Schaffung gemeinsamer Gewerbegebiete

  • Erhalt und Weiterentwicklung des gegliederten Schulangebots (Dietrich-Bonhoeffer- und Martin-Luther-Schule) und aller Grundschulen

  • Erhalt von Denkmälern und denkmalgeschützten Häusern, Erinnerungskultur

 

Verkehr:

  • Ortskernentlastung durch den Bau der Umgehungsstraße B 38a bis hinter Fürth

  • Instandhaltung gemeindeeigener Straßen in Absprache mit den Anwohnern

  • Erhalt und weiterer Ausbau von Rad- und Fußwegen, ausreichende Angebote des ÖPNV und der Rimbacher Ruftaxis

  • Unterstützung eines zweiten Haltepunkts der Weschnitztalbahn nahe der Martin-Luther-Schule (zur Sicherheit der Schüler)

 

Finanzen:

  • sparsamer Umgang mit Steuern und Prüfung von Einsparmöglichkeiten

  • verstärkte interkommunale Zusammenarbeit bei Verwaltungsaufgaben

  • Haushaltskonsolidierung, keine Ausgabenpolitik zu Lasten der Jüngeren                                                   

  • Erstellung einer Prioritätenliste für angestrebte größere Projekte

  • Forderung: Erhöhung der Mittelzuweisungen durch das Land und Beseitigung der Unterfinanzierung der Gemeinden

 

       Deshalb am 6. März 2016:    CDU      Liste 1

Alle Ziele für die Gesamt-Gemeinde Rimbach im Wahlprospekt 
(PDF öffnet sich in neuem Fenster)